Kurz vor der Black Belt Woche …

… bin ich schon ziemlich aufgeregt und freue mich auf meine nächste Ausbildungsstufe in Nia, den Black Belt, in dem es um Kreativität gehen wird und wie in jeder Ausbildungswoche darum, mich und meine Kräfte besser kennen zu lernen. Ich freue mich auf die nächste Episode dieser abenteuerlichen Reise und auch darauf das mit euch in meinen Classes zu teilen. Meine Ausbilderin Ann Christiansen unterrichtet übrigens hier in Hamburg im Meridian Eppendorf und in der KaifuLodge und wenn du in Hamburg bist, hast du dort die Möglichkeit ihre Stunden zu erleben. Auf ihrer Internet-Seite “www.anniann.de” findest du im Kalender ihre Stunden in Hamburg.

Sommerpause bis 27.8. im TV St. Pauli

Bis zum Ende der Schulferien pausiert meine wöchentliche Nia-Stunde in der Neustadt. Wir starten wieder am 27.8., wie immer um 18.10 h mit guter Laune und Spaß an Bewegung.

Wenn du in diesen Wochen nicht ganz auf Nia verzichten willst, findest du tolle Teacher in der ganzen Stadt. Oder einfach Schuhe aus, Lieblingsmusik an und eine Runde Freedance bis in die Fingerspitzen ;-).

Ich freue mich auf dich!

Bis dahin einen tollen Sommer …

 

Playshop: Alles ist verbunden – Nia und Faszien

Im Frühling und Frühsommer geht es um die Faszien und welche Rolle sie in deinem Körper spielen. Mehr dazu findest du im letzten Blog-Eintrag.
Am 21.06.2015- 9-11.30 Uhr findet im St. Pauli Turnverein der nächste Playshop statt, bei dem du Nia kennen lernen oder tiefer einsteigen kannst. Wie immer mit erlebbarer Anatomie, Spaß und natürlich Auspowern und Zentrieren zu verschiedenster Musik.

Ort: Turnverein St. Pauli, Peterstraße 15, 20355 Hamburg.
Preise:
Mitglieder 25 Euro/Frühbucher 20,00 Euro*
Nicht-Mitglieder 30 Euro/Frühbucher 25 Euro*
Kaffeeklatsch-Rabatt: Melde dich mit einer Freundin oder einem Freund an und spart jeweils 2,50 € für den Kaffee nach dem Kurs …
Anmeldung via Mail!
* bis 11.6.2015

Alles ist verbunden – Nia und die Faszien

Fokus im Frühling und Frühsommer sind die Faszien in deinem Körper und damit auch die Faszien in Nia. Wie einige von euch wissen habe ich den ersten Teil des Trainings zum FACIAL FITNESS Trainer bei Divo Müller absolviert, um mehr darüber zu erfahren, was man inzwischen über Faszien weiß und um herauszubekommen, welche Aspekte der Faszien ich mit Nia trainiere.

Faszien, Bindegewebe, umgibt alle Teile deines Körpers, es ist überall zu finden und macht in einem erwachsenen Körper etwa 28 kg des Gesamtgewichtes aus. In den Faszien liegt darüber hinaus der überwiegende Teil von offenen Nervenenden, die ständig Informationen über Dehnung, Bewegung und Lage des Muskels, Organs oder Körperteils ans Nervensystem senden. Auch Schmerz wird vor allem im Fasziengewebe wahrgenommen, ebenso wie Wohlbefinden. Die Faszien sind also entscheidend für den sechsten Sinn, den Körpersinn, die sogenannte Propriozeption. Robert Schleip, der deutsche Faszienforscher, beschreibt die Faszien in diesem Sinn als “Teil des Gehirns und des Nervensystems, das Bewegung steuert” (Schleip: Faszienfitness, 2015, S.35).

Inzwischen weiß man, dass sich Fasziengewebe durch gezielte Impulse und Geduld regenerieren lässt. Schleip beschreibt als Dimensionen des Faszientrainings “Dehnen, Federn, Spüren und Beleben”, er schlägt im oben genannten Buch auch eigene Faszientrainingsreihen vor, die es sich lohnt anzuschauen, aber ebenso beschreibt er die Notwendigkeit, sich wieder artgerecht zu bewegen und genau hier finden sich viele Aspekte, die sich auch in Nia wiederfinden. Betont wird beispielsweise die Bedeutung von variantenreichen Bewegungen, die sich in Nia im Aspekt des Spielerischen finden. Das Federn findet sich in der Agilität wieder, das Spüren darin, deinen eigene Bewegungsumfang in den fünf Empfindungen Flexibilität, Agilität, Mobilität, Stärke und Stabilität kennenzulernen und respektvoll zu erweitern. Das Beleben lässt sich bei entsprechendem Fokus im Floorplay integrieren.

Ich freue mich in den kommenden Wochen weitere Aspekte zu diesem Thema zu erforschen und werde dazu zwei Workshops anbieten. Einmal am 19.4. und am 21.6. jeweils von 9-11.30 h im Turnverein St. Pauli.

 

5 einfache Tipps von Debbie um dich JETZT besser zu fühlen!

Heute möchte ich ein bisschen Werbung für die offizielle Nia-Seite aus Portland machen, auf der du jeden Monat Beiträge zu Nia und verwandten Themen finden kannst. Um dir einen kleinen Vorgeschmack zu geben, habe ich einen Beitrag von Debbie Rosas, der Mitbegründerin on Nia übersetzt, der gut zum Fokus dieses Monats passt.

” Fühlst du dich müde, überwältigt oder überladen?

Gestresst zu sein, fordert einen Tribut von deiner Gesundheit. Sicher würdest du gerne regelmäßig meditieren oder mehr Sport treiben, aber woher die Zeit nehmen?

Wir alle fühlen uns manchmal überwältigt und überlastet. Hier sind 5 kleine Schritte, die du gehen kannst, um dich JETZT besser zu fühlen. Jeden Tag, jeden wachen Moment haben wir die Möglichkeit durchs Leben zu tanzen, Leben als einen Tanz zu erfahren. Jeden Tag ist es möglich, uns selbst und andere zu inspirieren. Jeden Tag haben wir Gelegenheit zur Stille, anzuhalten und, für einen kurzen Moment, während wir auf den Aufzug warten, zu meditieren.

1. Unternimm etwas. Verändere deine Haltung, das wird deine geistigen Zustand beeinflussen. Sitze aufgerichteter, ziehe deine Schultern zurück. Oder lächle und halte dieses Lächeln für 10 Sekunden. Dein Geist wird sich auch verändern.

2. Lasse jede Sekunde wichtig werden. Gehe zum Badezimmer, tanze und spüre die fließenden Empfindungen deiner Hüften und deiner Wirbelsäule. Putze deine Zähne und nimm die Berührung zwischen Hand und Zahnbürste wahr, die Temperatur des Wassers auf deinen Lippen.

3. Suche mit deinen Augen Schönheit und finde sie überall. Fühle dich davon inspiriert, selbst Schönheit zu erschaffen. Decke einen Tisch, platziere ein Kissen auf einem Stuhl, ordne deinen Schreibtisch und fühle dich verantwortlich so künstlerische Inspiration zu schaffen.

4. Warte nicht bis zu Ende des Tages, um zu pausieren oder zu entspannen. Suche Momente der Stille und Ruhe auf dem Weg. Pausiere und schließ deine Augen, wenn du den Telefonhörer auflegst. Atme tief ein und “rieche den Moment”.

5. Warte nicht bis der Schmerz so intensiv wird, dass du mit dem, was du tust aufhören musst. Höre auf die Stimmen deines Körpers, die Stimmen der Empfindung. Lerne schneller auf leichtes Unwohlsein zu reagieren. Verändere deine Körperhaltung. Wackle mit deinen Zehen. Stehe auf und drehe oder rolle deine Wirbelsäule. Setze dich und spüre deine Sitzbeine. Liebe ist der Weg des Körpers. Es ist der Weg des Herzens, und es ist das Herz deiner Einzigartigkeit.

Den englischen Orginaltext und andere Texte on Debbie, Nia-Trainern und Nia-Studenten findest du auf der Seite des Nia Headquaters in Portland unter www.nianow.com.

Mit den 5 Stages in den Frühling

Ferien bedeuten für mich, dass die von außen motivierte Aktion erstmal sehr stark abnimmt. So auch jetzt mit Beginn der Märzferien. Mein Körper nimmt sich dann den Schlaf, den er vielleicht schon länger gerne gehabt hätte und entsprechend schwer ist es für mich morgens wieder hoch zu fahren.
In diese Ferien habe ich aber meine Knieschoner eingepackt, um die 5 Stages in meinen Tag zu integrieren.
Ich beginne also den Morgen damit, mich auf dem Küchenboden (einziger Raum mit genug Bodenfläche) zu räkeln, krieche auf dem Boden rum, krabble, hocke, gehe – und beantworte erstaunte Fragen zu dieser Tätigkeit, die mir unglaublich gut tut. Gleichzeitig komme ich mir immer ein bisschen blöd dabei vor – “man” kriecht eben nicht einfach so auf dem Boden rum.
Wenn ich es schaffe, so in den Tag zu starten, habe ich aber Rücken, Füße und Hüfte neu arrangiert, Steifheit ist verschwunden und die Empfindung von Lebendigkeit ist in meinem Körper verteilt und Frühjahrsmüdigkeit hat weniger Chance meinen Tag zu bestimmen.

Gemeinsam mit deinem Körper fit!

Fitness oder Wellness? – warum nicht beides!

Im Februar geht es um deinen individuellen Zugang zu Fitness, der nicht in einem Kampf gegen deinen Körper (oder bestimmte Teile davon) enden wird 😉 … ich freue mich auf das gemeinsame Lernen!

Am 22.03.2015- 9-11.30 Uhr findet im St. Pauli Turnverein der nächste Playshop statt, bei dem du Nia kennen lernen oder tiefer einsteigen kannst. Wie immer mit erlebbarer Anatomie, Spaß und natürlich Auspowern und Zentrieren zu verschiedenster Musik.

Ort: Turnverein St. Pauli, Peterstraße 15, 20355 Hamburg.
Preise:
Mitglieder 20 Euro/Frühbucher 15,00 *
Nicht-Mitglieder 30 Euro/Frühbucher 25 Euro*
Kaffeeklatsch-Rabatt: Melde dich mit einer Freundin oder einem Freund an und spart jeweils 2,50 € für den Kaffee nach dem Kurs …
Anmeldung via Mail!
* bis 8.2.2015

Playshop: Die 52 Moves – das Nia-ABC

Wer bei mir tanzt, weiß, dass wir oft wochenlang die gleiche Choreografie tanzen, dass sie sich aber eigentlich immer ganz anders anfühlt. Grund dafür ist, dass sich gleiche Bewegungen durch einen anderen Fokus ganz anders anfühlen und auch ganz andere Trainingseffekte haben.
Grundlage aller Choreografien sind 52 Grundbewegungen, die ich dir in diesem Playshop genauer vorstelle. Du lernst wie du dein Tanzen individueller gestalten kannst und so genau das Bewegungsprogramm erschaffst, das zu dir passt. Wie immer mit erlebbarer Anatomie, Spaß und natürlich Auspowern und Zentrieren zu verschiedenster Musik.

Ort: Turnverein St. Pauli, Peterstraße 15, 20355 Hamburg.
Preise:
Mitglieder 20 Euro/Frühbucher 15,00 *
Nicht-Mitglieder 30 Euro/Frühbucher 25 Euro*
Kaffeeklatsch-Rabatt: Melde dich mit einer Freundin oder einem Freund an und spart jeweils 2,50 € für den Kaffee nach dem Kurs …
Anmeldung via Mail!
* bis 5.1.