Über mich

Nia habe ich 2007 kennengelernt, als mich meine Arbeit als Lehrerin nach Hamburg gebracht hatte. Mich hat sofort die Mischung von Musik und verschiedensten Bewegungen fasziniert. Es machte einfach Spaß, sich auf diese Weise auszupowern.

Positive Nebeneffekte, wie der Rückgang meiner Spannungskopfschmerzen, den Mut zu etwas mehr Bewegung beim Unterrichten in der Schule, eine bessere Haltung, ließen aus der Zufallsbegegnung mit Nia schnell eine dauerhafte Beziehung entstehen.

Ich habe mich 2009 für meine erste Ausbildungswoche, den White Belt entschieden und auch bald danach mit dem Unterrichten begonnen. Inzwischen habe ich noch den Green, den Blue , den Brown und den Black Belt, sowie die “52 Moves” absolviert. Mein derzeitiger Studienschwerpunkt liegt darin, das Bewegungsalphabet von Nia, die 52 Moves, in ihren somatischen Auswirkungen besser zu verstehen und mehr Körperbewusstsein in den Alltag zu integrieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*