5 einfache Tipps von Debbie um dich JETZT besser zu fühlen!

Heute möchte ich ein bisschen Werbung für die offizielle Nia-Seite aus Portland machen, auf der du jeden Monat Beiträge zu Nia und verwandten Themen finden kannst. Um dir einen kleinen Vorgeschmack zu geben, habe ich einen Beitrag von Debbie Rosas, der Mitbegründerin on Nia übersetzt, der gut zum Fokus dieses Monats passt.

” Fühlst du dich müde, überwältigt oder überladen?

Gestresst zu sein, fordert einen Tribut von deiner Gesundheit. Sicher würdest du gerne regelmäßig meditieren oder mehr Sport treiben, aber woher die Zeit nehmen?

Wir alle fühlen uns manchmal überwältigt und überlastet. Hier sind 5 kleine Schritte, die du gehen kannst, um dich JETZT besser zu fühlen. Jeden Tag, jeden wachen Moment haben wir die Möglichkeit durchs Leben zu tanzen, Leben als einen Tanz zu erfahren. Jeden Tag ist es möglich, uns selbst und andere zu inspirieren. Jeden Tag haben wir Gelegenheit zur Stille, anzuhalten und, für einen kurzen Moment, während wir auf den Aufzug warten, zu meditieren.

1. Unternimm etwas. Verändere deine Haltung, das wird deine geistigen Zustand beeinflussen. Sitze aufgerichteter, ziehe deine Schultern zurück. Oder lächle und halte dieses Lächeln für 10 Sekunden. Dein Geist wird sich auch verändern.

2. Lasse jede Sekunde wichtig werden. Gehe zum Badezimmer, tanze und spüre die fließenden Empfindungen deiner Hüften und deiner Wirbelsäule. Putze deine Zähne und nimm die Berührung zwischen Hand und Zahnbürste wahr, die Temperatur des Wassers auf deinen Lippen.

3. Suche mit deinen Augen Schönheit und finde sie überall. Fühle dich davon inspiriert, selbst Schönheit zu erschaffen. Decke einen Tisch, platziere ein Kissen auf einem Stuhl, ordne deinen Schreibtisch und fühle dich verantwortlich so künstlerische Inspiration zu schaffen.

4. Warte nicht bis zu Ende des Tages, um zu pausieren oder zu entspannen. Suche Momente der Stille und Ruhe auf dem Weg. Pausiere und schließ deine Augen, wenn du den Telefonhörer auflegst. Atme tief ein und “rieche den Moment”.

5. Warte nicht bis der Schmerz so intensiv wird, dass du mit dem, was du tust aufhören musst. Höre auf die Stimmen deines Körpers, die Stimmen der Empfindung. Lerne schneller auf leichtes Unwohlsein zu reagieren. Verändere deine Körperhaltung. Wackle mit deinen Zehen. Stehe auf und drehe oder rolle deine Wirbelsäule. Setze dich und spüre deine Sitzbeine. Liebe ist der Weg des Körpers. Es ist der Weg des Herzens, und es ist das Herz deiner Einzigartigkeit.

Den englischen Orginaltext und andere Texte on Debbie, Nia-Trainern und Nia-Studenten findest du auf der Seite des Nia Headquaters in Portland unter www.nianow.com.

Mit den 5 Stages in den Frühling

Ferien bedeuten für mich, dass die von außen motivierte Aktion erstmal sehr stark abnimmt. So auch jetzt mit Beginn der Märzferien. Mein Körper nimmt sich dann den Schlaf, den er vielleicht schon länger gerne gehabt hätte und entsprechend schwer ist es für mich morgens wieder hoch zu fahren.
In diese Ferien habe ich aber meine Knieschoner eingepackt, um die 5 Stages in meinen Tag zu integrieren.
Ich beginne also den Morgen damit, mich auf dem Küchenboden (einziger Raum mit genug Bodenfläche) zu räkeln, krieche auf dem Boden rum, krabble, hocke, gehe – und beantworte erstaunte Fragen zu dieser Tätigkeit, die mir unglaublich gut tut. Gleichzeitig komme ich mir immer ein bisschen blöd dabei vor – “man” kriecht eben nicht einfach so auf dem Boden rum.
Wenn ich es schaffe, so in den Tag zu starten, habe ich aber Rücken, Füße und Hüfte neu arrangiert, Steifheit ist verschwunden und die Empfindung von Lebendigkeit ist in meinem Körper verteilt und Frühjahrsmüdigkeit hat weniger Chance meinen Tag zu bestimmen.