Got it! Lieblingsübung des Tages ….

Eine besondere Variation der Grundbewegung “Palm Directions” – übersetzt Handflächenrichtungen hat mich heute in einem Fernkurs mit Debbie Rosas fasziniert, da ich mich gerade viel mit meinem Schultergürtel beschäftige.

Die Übung ist einfach: Strecke deine Arme zum Himmel, Handflächen einander zugewandt.

In verschiedenen Variationen bietet diese einfache Übung aber unendlich viele Möglichkeiten, Muskeln zu spüren. Zwei Beispiele zum nachmachen: Führe die Bewegung mit verschiedenen Fingern an und spüre die verschiedenen Muskelgruppen und (mein Hit heute) beginne die Übung, indem du die Arme hinter dem Körper herholst, die Schulterblätter zusammengezogen, und erst dann nach oben streckst. Durch die Aktivierung deiner Körperrückseite, kannst du die Bewegung viel öfter wiederholen, ohne zu ermüden, einfach, weil Vorder- udn Rückseite balanciert sind.

Viel Spaß beim Nachspüren 😉

 

Fokus des Monats: Upper Extremities – Ausdrucksstarke Bewegungen

Upper ExtremitiesSchultern, Arme, Hände, Finger – die oberen Extremitäten erlauben dir, dich auszudrücken und mit deiner Umwelt in Kontakt zu kommen. Berühren, zeigen, gestikulieren, greifen … Dieser Teil deines Körpers stellt für dich viele Verbindungen her, ist ständig im Einsatz, aber im Alltag oft nur in einem kleinen Spektrum seines natürlichen Bewegungsumfangs. Gleichzeitig sind wir uns dieser Bewegungen oft gar nicht bewusst, da wir mit den Gedanken nicht bei der Bewegung sind. Durch diese Unaufmerksamkeit kann es passieren, dass wir bestimmte Bewegungsmöglichkeiten gar nicht, andere zu oft ausschöpfen, was zu Ungleichgewicht führt, im schlimmsten Fall zu körperlichen Beschwerden. In Nia beschäftigen sich 18 der 52 Basisbewegungen mit den oberen Extremitäten, um deinen Körper zu balancieren.

Der Fokus dieses Monats, der mit einem Workshop am 9.2. abschließt, liegt auf der Erforschung dieser Körperregion.

Heute stelle ich dir ein paar kleine Übungen vor, die du gut in deinen Alltag integrieren kannst, um eine intensivere Wahrnehmung für deine oberen Extremitäten auszubilden:

– Drehe deine Handflächen und spüre, wie diese Handbewegung die Muskulatur deiner Schulter lockert. Experimentieren mit ausgestreckem und angewinkelten Arm. Diese Bewegung heißt in Nia “Palm Directions”

– Spreize deine Finger und dehne so deine Handfläche an verschiedenen Stellen des Tages. So leitest du Energie in deine Hände und weg von deinem Nacken.

– Reibe deine Hände eine Weile aneinander und lege die Hände dann auf Körperteile, die Aufmerksamkeit nötig haben. Spüre die Wärme.

– Nimm für ein paar Minuten bewusst wahr, wie sich unterschiedliche Materialien anfühlen, z. B. bei der Hausarbeit.

Viel Spaß damit und ich hoffe, dich beim Workshop zu sehen!